1944 in Oberndorf im Berchtesgadener Land

Oberndorf, Gemeinde Weildorf, Berchtesgaden-Land, Herbst 1944.

Im letzten Kriegsjahr war unsere Familie drei-geteilt: Vater Max beim Militär in Salzburg. Mama Elsa mit Klein-Maxi (5 Jahre) “evakuiert” aus dem Münchner Bombenkrieg, hier auf engstem Raum im Dorf lebend. Bruder Fred und ich in Salzburg am Gymnasium, bis wir dort zweimal “ausgebombt” wurden. Tante Frieda, Papas Schwester, ist auf Besuch. In München hatte sie ihre Wohnung durch Einsturz des Hauses verloren, kann aber vorerst in unserem beschädigten Heim in München-Harlaching hausen.

Im Bild v.l.n.r.: Fred Huber, Tante Frieda, Vater Max Huber mit Maxi, Hermann Huber

Photo: Elsa Huber

 

Galerien: Familienleben.

Keine Kommentare bisher.

Schreiben Sie einen Kommentar