Robert Lusser und seine Sicherheitsbindung am Messestand der ISPO

ISPO Sportfachmesse München, Winter 1963 oder ’64.

Die erste technisch höher entwickelte Sicherheitsbindung wird von ROBERT LUSSER  (links im Bild)  präsentiert. Im Gegensatz zu bisherigen „kugel-verrasteten“ Sicherheitsbindungen hatte Lusser 1961 – angestossen durch seinen Achillessehnen-Riss mit einer marktgängigen Bindung – für Vorder- und Fersen-Auslösung eine „langhubige“ Auslösetechnik entwickelt. Als hochkarätiger Luftfahrt-Ingenieur fand er neuen Zugang zur Materie. Die Bindung hatte keine verstellbaren, sondern Benutzer-individuell definierte Auslösewerte. Sie war zwar sicherer als Bisheriges, hatte jedoch Nachteile, wie eine zu geringe Fersenfreiheit beim Touren-Aufstieg. Die Idee fand später auch bei Marker Gefallen.

 

Galerien: Ski-/Bindungen.

2 Kommentare an “Robert Lusser und seine Sicherheitsbindung am Messestand der ISPO”

    Error thrown

    Call to undefined function ereg()