Impressionen

Jeder Mensch erlebt Momente, die einen tieferen Sinn zu haben scheinen. Das für das Auge Sichtbare gewinnt an Bedeutung: Wasserfälle in Island können Demut und Achtsamkeit lehren. Ein Sonnenuntergang in der Algerischen Sahara am Neujahrstag, lenkt den Blick auf das Wesentliche. Der weite Himmel über dem Hielo Continental in Patagonien verkörpert Freiheit, flüstert mit gewaltiger Überzeugungskraft: Alles ist möglich. Der Anblick einer Lawine hingegen lehrt Vergänglichkeit und Respekt.
Momente dieser Art beeinflussen unser Denken und Handeln.

Für Hermann Huber zählt insbesondere das Erleben der Einsamkeit zu den intensiv gelebten Augenblicken.
Die Berge waren damals für viele Menschen weder so interessant wie heute noch gleichermaßen zugänglich. Einsamkeit bedeutet zum Beispiel, der Schönheit der Natur allein gegenüber zu stehen und diese auf sich wirken zu lassen.

Das Kapitel Impressionen beinhaltet Momentaufnahmen, die Hermann bewegten und bis heute eine besondere Bedeutung haben.

Zur Galerie »