`49 Illegal an der Südseite des Wilden Kaisers

Gaudeamus-Hütte an der Südseite des Wilden Kaisers, Juni 1949.

Nach dem Krieg waren die Grenzen nach Österreich gesperrt. Wir aber wollten in dieses Kletter-Paradies, also eben illegal und zu zwölft.
Hermann Köllensperger, sehr Fels- und auch schon Grenzgang-erfahren, führt uns nachts über Schleichpfade ins “Gelobte Land”, fast schon eine Expedition nur bis zur Hütte.
Dort angekommen sind wir die einzigen Gäste. Geld: eher Fehlanzeige, altes Reichsmark-Hartgeld gilt noch im Land des Neuen Schilling.
Auf Anhieb gelingen uns zwei begehrte Touren: Die Fleischbank-Ostwand und die Schüle-Diem-Führe am Predigtstuhl. Letztere zwar grenzwertig, mit dem Schirmer Pauli (im Bild links unten).

v.l.n.r.: H. Huber, Horst Wels, Alois Rochelt, Heini Bentz, Walter Utzmeier, Martin Schiefele, Steffi Hofer (Hüttenwirtin), Helmut Schmidt/ Kekse

Photo: Heini Heupl

 

Galerien: Bergsteigen in den Alpen.

Keine Kommentare bisher.

Schreiben Sie einen Kommentar