Hochwanner Nordwand – das “Ewige” bröckelt

Hochwanner-Nordwand im Wetterstein-Gebirge, über dem Reintal, das zur Zugspitze führt, 2011.

Eindeutig sichtbar läßt die Globale Erwärmung Eis auf unserem Planeten zunehmend schmelzen, wie an Gletschern, krass evident bei uns in den Ostalpen, doch fast überall.
Die Permafrost-Grenze steigt, von Eis bisher zusammengehaltene Felsmassen lockern ihren Zusammenhalt. Felsstürze, natürlichen, Langzeit-Berg-Abbau gab es immer, doch schon in unserer Generation lässt sich Einiges davon beobachten, wie z.B.: Teile der Dru-Westwand brachen ab, an der Gosauer Bischofsmütze fehlt ein Stück, die Kleine Mühlsturzhorn-Südwand gibt es in lange bestandener Form nicht mehr.
Hier an der Hochwanner-Nordwand im Wetterstein sehen wir Ausbruch und Bahn eines ganz frischen Felssturzes.

Galerien: Impressionen.

Keine Kommentare bisher.

Schreiben Sie einen Kommentar