Schlechtwetter am Viking-Gletscher

Am Viking-Gletscher, Staunings-Alpen in Nordostgrönland, August 1968.

Schottisch-Bayrische NO-Grönland-Expedition. Mehrtägiger Schlechtwettereinbruch. Ein wichtiger Packsack mit Ausrüstung ging vor dem Abflug aus Reykjavík verloren. So daß wir nur mehr ein winziges Zweimann-Zelt hatten.
Mein Freund Graham Tiso half uns mit diesem Zelt (im Bild) aus, obwohl seine Edinburgher Gruppe selbst nur schottisch-knapp ausgerüstet war. Er rettete damit quasi unsere Expedition, wenn auch der Raum für uns vier (Rudi Berger, Günther Fluhrer, Horst Schürer, Hermann Huber) in diesem Zweimann-Zelt bei Schlechtwetter mehr als knapp war.
Im Bild: Günther vor dem Zelt: Scheißwetter – immer noch!
Warum waren wir in den Staunings-Alpen? – Ziel waren Erstbesteigungen dieser Granitberge in kombiniertem Gelände.

Galerien: Berg- und Kletterreisen.

Keine Kommentare bisher.

Schreiben Sie einen Kommentar